Ziele
  Bohrungen
  Gefüge
  Genese
  Bayern
  Quartär
  Tertiär
  Kreide
  Jura
  Trias
  Perm
  Karbon
  Devon
  Silur
  Kambrium
  Berlin
  Quartär
  Hamburg
  Hessen
  Tertiär
  Perm
  Karbon
  Quartär
  Tertiär
  Kreide
  Jura
  Trias
  Perm
  Karbon
  Devon
  Saarland
  Sachsen
  Quartär
  Tertiär
  Kreide
  Jura
  Trias
  Perm
  Karbon
  Devon
  Quartär
  Tertiär
  Kreide
  Jura
  Trias
  Perm
  Glossar
Literatur und Normen > Literatur Zusammenstellung > Allgemeine Grundlagen

Literatur zum Teil "Allgemeine Grundlagen"


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z



Die nachfolgende Zusammenstellung zur weiterführenden Literatur erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Die für die Erstellung dieser Geologischen Kartieranleitung zitierten Arbeiten bilden nur eine Teilmenge der nachfolgenden Liste.



ADAM, C. & DOUFFET, H. (1980):

Verschlüsselung der Gesteinsbezeichnungen zur Schichtenverzeichnisdokumentation. - Z. angew. Geol., 26: 634-642; Berlin.

AD-HOC AG BODEN (2005):

Bodenkundliche Kartieranleitung, 5. Aufl..- 438 S., 41 Abb., 103 Tab., 31 Listen; Hannover.

AD-HOC-AG GEOLOGIE (2002):

Geologische Kartieranleitung – Allgemeine Grundlagen. – Geol. Jb., G9: 133 S., Hannover (Schweizerbart).

AD-HOC-AG GEOLOGIE (2008):

Geologische Kartieranleitung (Teil 2). – http://www.geol-ka.de/ .

AD-HOC AG GEOLOGIE / AG FIS Geologie (1995):

Statusbericht der ad-hoc AG Geologie / AG FIS Geologie. Länderübergreifendes Bodeninformationssystem - Fachinformationssystem
Geologie.- in: Haneke, J., Kimbauer, T., Stephan, H.-J. & Steuerwald, K. (1995): Informationen aus den Bund-/ Länder-Arbeitsgruppen der Geologischen Dienste.- 57 S.; Krefeld.

AD-HOC AG GEOLOGISCHE KARTE DIG (1990):

Digitale Verwaltung von Ergebnissen der geologischen Landesaufnahme. - Wiesbaden.

AG GEOLOGISCHE KARTE (1964):

Die Zusatzzeichen der geologischen Karten im Maßstab
1 : 25 000 (und in verwandten Maßstäben). - 8 S.; Hannover

AG GEOLOGISCHE KARTE (1966):

Vorschlag zur Normung der Flächen- und Signaturfarben auf den geologischen Karten - Anteil Quartär. - Hannover.

AD-HOC AG/AG FIS GEOLOGIE (1995):

Länderübergreifendes Bodeninformationssystem, Fachinformationssystem Geologie, Erläuterung (Teil A) & Datenfeld-Definitionen (Teil B).- Statusbericht. [unveröff.]

AD-HOC AG HYDROEOLOGIE (1997):

Hydrogeologische Kartieranleitung. - Geol. Jb., G 2: 2-157, 15 Abb., 10 Taf.; Hannover.

ALEXOWSKY, W., WOLF, L., KURZE, M. & TRÖGER, K.-A. (1997):

Geologische Karte des Freistaates Sachsen, Erl. Blatt 5049 Pirna. - 3. Aufl., 118 S., 30 Abb., 5 Tab., 2 Anl.; Freiberg (Sächsisches Landesamt für Umwelt und Geologie, Bereich Boden und Geologie).

AMBÜHL, H. (1969):

Ein Gerät zur Entnahme ungestörter Sediment-Großproben in Seen. - Schweiz. Z. Hydrol., 31, 1: 132-140, 8 Abb.; Basel.

AMBÜHL, H. & BÜHRER, H. (1975):

Zur Technik der Entnahme ungestörter Großproben von Seesediment, ein verbessertes Bohrlot. - Schweiz. Z. Hydrol., 37, 1: 175-186, 8 Abb.; Basel.

ANDREAS, D., KÄSTNER, H., SEIDEL, G., WIEFEL, H. & WUNDERLICH, J. (1996):

Geologische Karte Thüringer Wald 1 : 100 000. - Thüringer Landesanstalt für Geologie, Weimar.

ARBEITSKREIS STANDORTKARTIERUNG IN DER ARBEITSGEMEINSCHAFT FORSTEINRICHTUNG (1996):

Forstliche Standortaufnahme. - 5. Aufl.: 352 S.; Echting (IHW-Verlag & Verlagsbuchhandlung).

ARNOLD, W. [Hrsg.] (1993):

Flachbohrtechnik.- 968 S., 635 Abb., 114 Tab., 3 Taf.; Leipzig.

BACHMANN, G. (Ed.) (1967):

Instruktion für die Anfertigung einheitlicher Ingenieurgeologischer Grundkarten. - Abh. Zentr. Geol. Inst., 9, I-VIII: 1-35; (Berlin).

BARCKHAUSEN, J., LOOK, E. R., VINKEN, R. & VOSS, H. H. (1975):

Symbolschlüssel Geologie. Symbole für die Dokumentation und Automatische Datenverarbeitung - ADV - geologischer Feld- und Aufschlussdaten. - Niedersächs. Landesamt Bodenforsch./BGR, 2. Aufl.: 135 S.; (Hannover).

BARCKHAUSEN, J., PREUSS, H. & STREIF, H. (1977):

Ein lithologisches Ordnungsprinzip für das Küstenholozän und seine Darstellung in Form von Profiltypen.- Geol. Jb., A 44: 45-77, 7 Abb., 3 Tab.; Hannover.

BARSCH, D., FRÄNZLE, O. & STÄBLEIN, G. (1982):

Geomorphologische Kartierung.- Mitt. Komm. f. Geowiss. Gemeinschaftsforschung, 12: 41-56, 3 Abb., 1 Tab.; Bonn.

BARTELME, N. (1989):

GIS - Technologie. Geoinformationssystem, Landinformationssysteme und ihre Grundlagen. - 280 S., 126 Abb.; Springer-Verlag (Berlin).

BAUSCH, W. & SCHOBER, T. (1997):

Geologische Karte von Baden-Württemberg 1 : 25 000, Erl. Blatt 8316/8416 Klettgau/Hohentengen am Hochrhein. - 1. Aufl., 287 S., 35 Abb., 15 Tab., 8 Taf., 3 Beil.; Freiburg i.Br. (Geologisches Landesamt Baden-Württemberg)

BECKSMANN, E.; KUTSCHER, F. & G. LÜTTIG (1969):

Die geologische Karte, ihre Aufnahme, Darstellung und Erläuterung. - Manuskript der 1. vorl. Auflage, AG "Geologische Karte", Hannover.

BENDER, F. (Ed.) (1981):

Angewandte Geowissenschaften. Geologische Geländeaufnahme, Strukturgeologie, Gefügekunde, Bodenkunde, Mineralogie, Petrographie, Geochemie, Paläontologie, Meeresbiologie, Fernerkundung, Wirtschaftsgeologie. - Bd. 1: 628 S., 241 Abb., 9 Taf., 97 Tab.; Stuttgart (Ferdinand-Enke-Verlag).

BENDER, P., LIPPERT, H.-J. & NESBOR, H.-D. (1997):

Erläuterung zur Geologischen Karte von Hessen 1 : 25 000 Blatt Nr. 5216 Oberscheld. - 2., neu bearbeitete Auflage, Hessisches Landesamt für Bodenforschung; Wiesbaden.

BENNE, I., LAUKART, W., OELKERS, K. H. & SCHIMPF, U. (1983):

Realisierung der DV-gestützten Herstellung bodenkundlicher Karten unter besonderer Berücksichtigung der Bodenschätzung. - Geol. Jb., A 70: 103-118; Hannover.

BENTZ, A. & MARTINI, H. J. (Ed.) (1968, 1969):

Lehrbuch der Angewandten Geologie.- Bd. 2, Geowiss. Methoden. - 2151 S., 2 Teile, 759 Abb., 213 Tab.; Stuttgart (Ferdinand-Enke-Verlag).

BGR (1982):

Richtlinien zur Anfertigung geologischer Manuskriptkarten. - Hannover.

BGR (Hrsg.) (1982):

Die Geologische Karte 1 : 25 000 der Länder der Bundesrepublik Deutschland (GK 25). - 26 S.; Hannover.

BINDER, O., LASCHENKO, S. & MATURA, A. (1984):

Zur Herstellung geologischer Farbkarten an der Geologischen Bundesanstalt Wien. - Kartographie der Gegenwart in Österreich: 208-221; Wien.

BISHOP, E. E., ECKEL, E. B. et al. (1978):

Suggestions to Authors of the Reports of the United States Geological Survey. - 6th Ed., 273 S.; Washington DC (U. S. Governm. Print. Off.).

BLACKADAR, R. G. (1968):

Guide for the Preparation of Geological Maps and Reports. - GSC, Dep. of Energy, Mines and Resources: 147 S.; Ottawa.

BLASCHKE, R., DITTMANN, G., NEUMANN-MAHLKAU, P. & VOWINKEL, I. (1989):

Interpretation Geologischer Karten. - 2., überarb. Aufl.: 75 S., 78 Abb.; Stuttgart (Ferdinand-Enke-Verlag).

BOENIGK, W. (1983):

Schwermineralanalyse.- 159 S., 77 Abb., 4 Taf., 8 Tab.; Stuttgart (Ferdinand-Enke-Verlag).

BOMBIEN, H. & LIES, R. (1991):

Die Verknüpfung konventionell-kartographischer und digitaler Arbeitsweisen bei der Bearbeitung geowissenschaftlicher Karten. - Geol. Jb., A 126: S. 7 ; Hannover.

BOMBIEN, H. & STOLZ, W. (1993):

Die digitale Erfassung und Speicherung geologischer Flächendaten im Niedersächsischen Bodeninformationssystem (NIBIS). - Geol. Jb., F 27: S. 123 –144; Hannover.

BRESSAU, S. (1972):

Elektronische Datenverarbeitung in der Geologie zur Auswertung von Schichtenverzeichnissen. - 74 S.; Kiel (Geol. L.-A. Schleswig-Holstein).

BRUNNER, H. (1994):

Geologische Karte von Baden-Württemberg 1 :25 000, Erl. Blatt 7021 Marbach. – 218 S., 16 Abb., 7 Tab., 9 Taf., 10 Beil.; Freiburg i.Br. (Geologisches Landesamt Baden-Württemberg).

BRUNNER, H. (1998):

Geologische Karte von Baden-Württemberg 1 : 50 000 Erl. zum Blatt Stuttgart und Umgebung. - 6. Aufl., 298 S., 53 Abb., 14 Tab., 4 Beil.; Freiburg i.Br. (Landesamt für Geologie, Rohstoff und Bergbau Baden-Württemberg)

Bülow, W., KALLERT, U., KEUFFEL-TÜRK, A.B., MÜLLER, W., MÜCKE, K., ASCH, K., DIBBERN, B., DÖRHÖFER, G., DORN, M., HEINISCH, M., MANDL, J., RÖHM, H. & SCHNEIDER, J. (1997):

Wissenschaftlich-technische Grundlagen der Erkundung.- Altlastenhandbuch des Landes Niedersachsen: 557 S., 67 Tab., 3 Beil., 1 Disk.; Berlin (Springer).

BUNDESAMT FÜR WASSER UND GEOLOGIE [Hrsg.](2003):

Anweisungen zur Darstellung des quartären Formenschatzes sowie weiterer Zeichen und Signaturen bei der Reinzeichnung der Manuskriptkarten des Geologischen Atlas der Schweiz 1:25 000.- Bern (BWG).

CEPEK, A.G. (1969):

Zur Bestimmung und stratigraphischen Bedeutung der Dolomitgeschiebe in den Grundmoränen im Nordteil der DDR.- Geologie, 18/6: 657 – 673; Berlin.

DECHEND, W. & SINDOWSKI, K.-H. (1956):

Die Gliederung des Quartärs im Raum Krummhörn-Dollart (Ostfriesland) und die geographische Entwicklung der Unteren Weser.- Geol. Jb., 71: 461 – 489; Hannover.

DEMEK, J., EMBLETON, C. & KUGLER, H. (1982):

Geomorphologische Kartierung in mittleren Maßstäben. Grundlagen, Methoden, Anwendungen. - 254 S.; Gotha (Hermann Haack).

DEUTSCHE GEOLOGISCHE LANDESANSTALT (1946):

Die Symbole der geologischen Karten. - 22 S.; Berlin [Als Manuskript gedruckt].

DOTTIN, O. Y. (1989):

The Commission for the Geological Map of the World at cartographic crossroads. The past, present, and future of an IUGS affiliate responsible for mapping the world. - Episodes, vol. 12, 3: 184-189.

DRIEL, J. N. VAN (1988):

Three-Dimensional Display of Geologic Data. - Geol. Jb., A 104, 197-212, 12 Abb.; Hannover.

EHLERS, J. (1995):

Geologische Karte von , 1 : 25 000 Blatt Nr. 2425 Hamburg. - 2. Aufl., 164 S., 58 Abb., 30 Tab., 7 Kt.; Hamburg (Geologisches Landesamt).

EHRENBERG, K.-H., HANSEN, R.M., HICKETHIER, H. & LAEMMLEN, M. (1994):

Erläuterungen zur Geologischen Karte von Hessen 1 : 25 000, Blatt Nr. 5425 Kleinsassen. - 2. Aufl., 385 S., 55 Abb., 16 Tab., 1 Beibl.; Wiesbaden (Hessisches Landesamt für Bodenforschung).

EICHNER, R. (1980):

Die Standardisierung der geologischen Dokumentation, ein Beitrag zur Rationalisierung geologischer Forschungs- und Erkundungsprozesse. - Z. angew. Geol., 25, 10: 511-517; Berlin.

ELLENBERG, H. (1992):

Zeigerwerte der Gefäßpflanzen (ohne Rubus).- In: ELLENBERG, H., WEBER, H.E., WIRTH, V., WERNER, W. & PAULISSEN, D.: Zeigerwerte von Pflanzen in Mitteleuropa.- 2. Aufl. Scripta Geobotanica 18: 9-166, 36 Abb., 3 Tab.; Göttingen.

FALKE, H. (1975):

Anlegung und Ausdeutung einer geologischen Karte. - 210 S., 7 Farbtaf. i. Anh.; Berlin - New York (de Gruyter).

FISCHER H., JÄCKLI, H. & NABHOLZ, W. (1985):

Geologische Karten: eine Landesaufgabe. 125 Jahre Schweizerische Geologische Kommission. - 55 S.; Basel.

FLICK, H., QUADE, H., STACHE, G.-A. (1985):

Einführung in die tektonischen Arbeitsmethoden – Schichtenlagerung und bruchlose Verformung.- Clausthaler Tektonische Hefte, 12: 96 S., 54 Abb., 2 Tab.; Clausthal-Zellerfeld.

FRIEDRICH, K. (1996):

Digitale Reliefgliederungsverfahren zur Ableitung bodenkundlich relevanter Flächeneinheiten. - Frankfurter Geowiss. Arbeiten, 21, 258 S., Frankfurt.

GABERT, G., HINZE, C. & KOCKEL, F. (1984):

Geologische Karten und Kartierungen. - Geol. Jb., A 73: 183-199; Hannover.

GEYH, M.A., MERKT, J. & MÜLLER, H. (1971):

Sediment-, Pollen- und Isotopenanalysen an jahreszeitlich geschichteten Ablagerungen im zentralen Teil des Schleinsees.- Arch. Hydrobiol., 69/3: 366 – 399, 10 Abb., 7 Tab.; Stuttgart.

GEYH, M.A. & SCHLEICHER, H. (1990):

Absolute Age Determination,- 63 S., 146 Darst., 16 Tab.; Berlin (Springer).

GLA BADEN-WÜRTTEMBERG (1996):

Richtlinien für die Aufnahme und Bearbeitung der Geologischen Karte 1 : 25 000 (Kartieranleitung GK 25). - 51 S.; Freiburg i.B.

GLA BAYERN:

Richtlinien für die Aufnahme von geologischen Profilen. - München.

GLA NORDRHEIN-WESTFALEN (1977):

Richtlinie für die Erläuterungen zur geologischen Karte von Nordrhein-Westfalen 1 : 25 000. - Krefeld.

GLA NORDRHEIN-WESTFALEN (1978):

Die geologische Karte im Maßstab 1 : 25 000 (GK 25). Hinweise für die Aufnahme und die Darstellung der Blätter des Kartenwerkes. - Krefeld.

GLÄ in der BRD und BGR (1982):

Geologische Karte der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (1 : 25 000). Rahmenrichtlinien für ihre Aufnahme, Bearbeitung und Darstellung. - Hannover.

GLÄSSER, W. (1991):

Beitrag für ein integriertes Modell "Geologische Basiskarte" für das Gebiet der neuen Bundesländer Deutschlands. - Habilitationsschrift. Mat.-nat. Fak. Martin-Luther-Univeristät Halle/S.; Halle/S.

GÖTTLICH, K. [Hrsg.] (1980):

Moor- und Torfkunde.- 2. Aufl., 338 S., 96 Abb., 59 Fotos, 30 Tab., 2 Taf.; Stuttgart (Schweizerbart).

GROSCHOPF, R., HÜTTNER, R., MÜNZIG, K. & VILLINGER, E. (1996):

Geologische Karte von Baden-Württemberg. Richtlinien für die Aufnahme und Bearbeitung der Geologischen Karte 1 : 25 000 (Kartieranleitung GK 25). - 3. überarbeitete Aufl.; Freiburg i. Br. (GLA Baden-Württemberg).

HAFNER, G. (1995):

Geologische Karte von Baden-Württemberg 1 : 25 000, Blatt 7919 Mühlheim a. d. Donau. - 1. Aufl.; Freiburg i.Br. (Geologisches Landesamt Baden-Württemberg).

HANISCH, J. & HUSEMANN, H. (1979):

Ein Spül-Stechkasten zur Entnahme ungestörter Sandkerne von 1,5 m Länge.- Senkenbergiana marit., 11,1/2: 47-57, 2 Abb., 1 Taf.; Frankfurt.

HECK, H.-L. (1956):

Bedürfnis, Methodik und Ökonomie der geologischen Kartierung des Flachlandes. - Z. angew. Geol., 2, 1: 18-24; Berlin.

HECK, H.-L. (1959):

Reorganisation und Perspektive der geologischen Kartierung im Raum Mecklenburg. - Z. angew. Geol. 5, 10: 502 – 504; Berlin.

HEGGEMANN, H. (1997):

Geologische Entwicklung am Ostrand des Rheinischen Schiefergebirges dargestellt am Beispiel des Eisenberges westlich Korbach.- Faltblätter zu geowissenschaftlichen Themen; Wiesbaden (Hessisches Landesamt für Bodenforschung).

HEINISCH, H., DÖRHÖFER, G. & RÖHM, H. (1997):

Geologische Erkundungsmethoden. Altlastenhandbuch des Landes Niedersachsen. - 198 S., 80 Abb., 5 Tab.; Berlin (Springer).

HESEMANN, J. (1975):

Kristalline Geschiebe der nordischen Vereisungen.- 267 S., 44 Abb., 29 Tab., 9 Taf.; Krefeld.

HESSISCHES LANDESAMT FÜR BODENFORSCHUNG (1999):

Das Hessische Erdinformationssystem (HEISS). - Geologie in Hessen, 3, 35 S., 28 Abb.; Wiesbaden.

HINZE, C. et. al. (1981): Die geologische Geländeaufnahme (Kartierung). - In: BENDER, F. (Hrsg.):

Angewandte Geowissenschaften, Bd. 1: 1-85; Stuttgart.

HINZE, C. (1983):

Die Geologische Karte von Niedersachsen 1 : 25 000 (GK 25): Aktuelle Aufnahme- und Darstellungsverfahren vielschichtiger Überlagerungen. - Forschungen z. deutsch. Landeskunde, 220: 11-26; Trier.

HISS, M. (1995):

Geologische Karte von Nordrhein-Westfalen 1 : 25 000 Blatt 3808 Heek. - Krefeld (Geologisches Landesamt Nordrhein-Westfalen).

HORATSCHEK, & SCHUBERT, (1998):

Richtlinie für die Verfasser geowissenschaftlicher Veröffentlichungen.- 21 S., 17 Tab.; Hannover.

HORSTIG, G. von (1982):

Geologische Karte von Bayern 1 : 25 000 Blatt 5434/5533/5534 Leutenberg/Spechtsbrunn/Lehesten. - Bayerisches Geologisches Landesamt; München.

HOTH, K. & LORENZ, W. (1962):

Zur Diskussion über die neuen Symbole für geologische Karten. - Z. angew. Geol., 8, 10: 542-548; Berlin.

INSTITUT GEOLOGICZNY (1958):

Die Instruktion über die Zusammenstellung und Drucklegung Geologischer Karten und Lagerstättenkarten im Maßstab 1 : 200 000. - 114 S. 16 Anl.; Warszawa.

IVANOVICH, M. & HARMON, R.S. [Hrsg.] (1992):

Uranium-series disequilibrium applications to earth, marine, and environmental sciences, 2. ed.- 117 S., Fig., Tab.; Oxford.

JORDAN, H. (1994):

Geologische Karte von Niedersachsen 1 : 25 000 Blatt Nr. 4024 Alfeld. - 2. neu bearbeitete Auflage, Niedersächsisches Landesamt für Bodenforschung; Hannover.

KATZSCHMANN, L. & SEIDEL, G. (1998):

Geologische Karte 1:25 000 von Thüringen Blatt Erfurt W, Blatt Nr. 5031. - 2. Aufl.; Weimar (Thüringer Landesanstalt für Geologie).

KEILHACK, K. (1908):

Einführung in das Verständnis der geologisch-argonomischen Karten des norddeutschen Flachlandes. - 4. Aufl.: 84 S.; Berlin (Königl. Geol. Anstalt).

KERN, M. (1988):

Geologie im Gelände. - 89 S.; Stuttgart (Ferdinand-Enke-Verlag).

KNOTH, W. & KUNERT, R. (1996):

Konzeption zur Geologischen Landesaufnahme von Sachsen-Anhalt. Amtliches Geologisches Kartenwerk 1 : 25 000 (GK 25). - Halle/S (GLA Sachsen-Anhalt).

KÖNIGLICH-PREUßISCHE GEOLOGISCHE LANDESANSTALT (1908):

Geschäftsanweisung für die geologisch-agronomische Aufnahme im norddeutschen Flachlande. - Berlin

KRAUSSE, H.-F., PILGER, A., REIMER, V. & SCHÖNFELD, M. (1985):

Bruchhafte Verformung, Erscheinungsbild und Deutung, mit Übungsaufgaben.- Clausthaler Tektonische Hefte, 16: 85 S., 39 Abb., 1 Tab., 5 Taf.; Clausthal-Zellerfeld.

KRÄMER, F. & KUNZ, H. (1970):

Hilfsmittel zur geologischen Geländeaufnahme. - Aufschluss, 21, 4: 141-148, 6 Abb.; Göttingen.

KRINSLEY, D.H. & DOORNKAMP, J.C. (1973):

Atlas of quartz sand surface textures. - 91 pp.; Cambridge (Cambridge University Press).

KUNERT, R. (1961):

Methodik und Ergebnisse der Zweitkartierung des Messtischblattes Hettstedt. - Ber. geol. Ges. DDR, 6, 4: 439-449; Berlin.

KUNERT, R. & WANSA, S. (1997):

Geologische Karte 1 : 25 000 von Sachsen-Anhalt Blatt Nr. 4436 – Wettin.- 2. Aufl., 197 S., 37 Abb., 36 Tab., 6 Beikt., 2 Kt.; Halle (Geologisches Landesamt Sachsen-Anhalt).

KÜHNE, K. (1948):

Anweisung für die Flachland- und Gebirgslandkartierung im Maßstab 1 : 25 000 der Geologischen Landesanstalt der Deutschen Demokratischen Republik. - 7 S.; Berlin.

LANG, G. (1994):

Quartäre Vegetationsgeschichte Europas.- 462 S., 177 Abb., 54 Tab.; Jena.

LESER, H. (1977):

Feld- und Labormethoden der Geomorphologie. - 446 S.; Berlin (de Gruyter).

LESER, H. & STÄBLEIN, G. [Hrsg.] (1975):

Geomorphologische Kartierung -
Richtlinien zur Herstellung geomorphologischer Karten 1 : 25 000.- Berliner Geogr. Abh., Sonderh.: 39 S.; Berlin.

LORENZ, W. & EILERS, H. (1994):

Geologische Karte des Freistaates Sachsen
1 : 25 000. Richtlinien für Aufnahme, Bearbeitung und Darstellung. - Freiberg/
Sachsen (Sächsisches Landesamt für Umwelt und Geologie, Bereich Boden und Geologie).

LÜTTIG, G. (1979):

Versuch einer Kosten-Nutzen-Analyse für moderne geologische Spezialkarten (Am Beispiel der GK 25 von Niedersachsen). - Nachr. aus dem Karten- und Vermessungswesen, Reihe 1: 55-64; Frankfurt.

LÜTZNER, H. (1967):

Tabellarische Dokumentation von Sedimentgesteinen auf feldgeologischer Grundlage. - Z. angew. Geol., 13: 635-642; Berlin.

LÜTZNER, H., FALK, F. & ELLENBERG, J. (1974):

Tabellarische Dokumentation klastischer Sedimente. - Veröff. Zentralinst. Physik der Erde, 20; Potsdam.

LÜTZNER, H., ELLENBERG, J., FALK, F. & GRUMBT, E. (1997):

Geologische Karte 1:25 000 von Thüringen, Blatt Nr. 5226 - Stadtlengsfeld. - 2. Aufl.; Weimar (Thüringer Landesanstalt für Geologie).

MACKERETH. J. H. (1958):

A portable core sampler for lake deposits.- Limnol. Oceanogr., 3, 2: 181-191, 4 fig.; Baltimore.

MARTIN, W. (1987):

Die Entwicklung des technischen Ablaufes der Kartenherstellung der Internationalen Geologischen Karte von Europa und der Mittelmeergebiete 1 : 150 000. Eine Dokumentation der vergangenen 100 Jahre. - Geol. Jb. A 101: 3 - 63, 31 Abb.; Hannover.

MATHEIS, J. (1975):

Kartographische Bearbeitung geologischer und bodenkundlicher Karten. Von der Manuskriptkarte zur Druckvorlage. - Abh. Hess. LA f. Bodenforschung, 72:68 S., 22 Abb., 3 Taf., 5 Beil.; Wiesbaden.

MEINE, K. H. (1976):

Gestaltung, Reproduktion und Druck in der geowissenschaftlichen Kartographie. Ein Beitrag zu konventionellen Lösungsmöglichkeiten mittels einer verkürzten Farbskala (mit einem Ausblick auf rechnergestützte Verfahren). - Geol. Jb., A 50: 3 – 47; Hannover.

MEISCHNER, D. & RUMOHR, J. (1974):

A Light-Weight, High-momentum Gravity Corer for Subaqueous Sediments. - Senkenb. marit., 6, 1: 105-117, 3 fig., 1 pl.; Frankfurt a.M.

MENGELING, H. & VINKEN, R. (1975):

Die Profiltypenkarte - ein Schritt in der Weiterentwicklung geologischer Karten. - Geol. Jb., A 29: 65 – 80; Hannover.

MERKT, J. & STREIF, H. (1970):

Stechrohr-Bohrgeräte für limnische und marine Lockersedimente. - Geol. Jb., 69, 2: 145-154; Stuttgart.

MEYER, K.-D. (1985):

Zur Methodik und dem Wert von Geschiebezählungen.- Geschiebesammler, 19, 2-3: 75-83; Hamburg.

MIELECKE, W. (1957):

Beobachtungspunkte, Marschrouten und Aufnahmenormen bei der geologischen Kartierung. - Unveröff. Manuskript vom 04. - 06.3.1957 in Berlin: 6 S.; Berlin.

MOTZKA-NÖRING, R. (1987):

Erläuterung zur Geologischen Karte von Hessen 1 : 25 000 Blatt Nr. 4925 Sontra. - 2. Aufl., 296 S., 91 Abb., 14 Tab., 6 Taf., 1 Beibl.; Wiesbaden (Hessisches Landesamt für Bodenforschung).

MUSOLD, W. (1978):

Die geologische Karte 1 : 25 000 - Entstehung, Aufbau und Bearbeitung des Kartenwerkes. Kleiner Leitfaden für Auszubildende. - Hannover (NLfB).

MUSOLD, W. (1978):

Anweisung für die Bearbeitung der Randgestaltung der geologischen Karte 1 : 25 000 mit einem Anhang über kartographische Begriffsbestimmungen. - Hannover (NLfB).

MUSOLD, W. (1978):

Auswahl kartographischer Fachbegriffe. - Hannover (NLfB).

NIEDERSÄCHSISCHES LANDESAMT FÜR BODENFORSCHUNG (1999):

Geologische Karte von Niedersachsen 1 : 25 000, Blatt 3521 Rehburg (JORDAN, H. 1979), Plot aus der Flächendatenbank (Stand 9/1999); Hannover.

NIEDERSÄCHSISCHES LANDESAMT FÜR BODENFORSCHUNG (in Vorb.):

Arbeitsanleitung für die geologische Landesaufnahme (Kartieranleitung); Hannover.

NOVACZYK, N.R. (1991):

Hochauflösende Magnetstratigraphie spätquartärer Sedimente arktischer Meeresgebiete.- Ber. z. Polarforschung, 78: 1-187.

PIETZSCH, K. (1955):

Geologisches Kartieren im Gebirgsland früher und künftig. - Z. angew. Geol., 3, 4: 133-136; Berlin.

PREUSS, H.; VINKEN, R. & VOSS, H.-H. (1991):

Symbolschlüssel Geologie (3. Aufl.). – 328 S., 1 Abb., 21 Tab.; Hannover.

PREUSS, H. & VOSS, H.-H. (1983):

Das "Grenzlinienprogramm Geologie" - ein Programm zur Konstruktion, Definition und Manipulation von geowissenschaftlichen Grenzlinien. - Geol. Jb., A 70: 211-231; Hannover.

PRÜFERT, J. (1994):

Geologische Karte von Nordrhein-Westfalen 1 : 25 000 Erläuterung zu Blatt 5002 Geilenkirchen. - 2., völlig neubearbeitete Auflage, 165 S., 8 Abb., 10 Tab. 3 Taf.; Krefeld (Geologisches Landesamt Nordrhein-Westfalen).

RAMDOHR, P. (1975):

Die Erzminerale und ihre Verwachsungen -- 7. Aufl.- 1277 S., 637 Abb.; Berlin (Akademie).Richtlinien und Hinweise für das Abfassen von Erläuterungen zu den Geologischen Karten von Bayern 1:25 000 und 1:50 000. - Anlage zur Niederschrift der Direktorenkonferenz 26./27.4.1976 in Würzburg.

ROHDE, P. & VOIGT, J. (1973):

Die Kartierung der Quartär-Ablagerungen bzw. der Formations Superficielles im Rahmen der geologischen Landesaufnahme in Nordwest-Deutschland (Niedersachsen) und Frankreich. - Geol. Jb., A 7: 1 – 23; Hannover.

SAWATZKI, G. & GEYER, M. (1994):

Die digitale vorläufige geologische Karte
1 : 25 000 im Fachinformationssystem Geologie von Baden-Württemberg. - Z. dt. geol. Ges., 145: 104 – 115; Hannover.

SCHREINER, A. (1992):

Geologische Karte 1 : 50 000 von Baden-Württemberg, Erl. zu Blatt Hegau und westlicher Bodensee. – 290 S., 25 Abb., 11 Taf., 7 Beil.; Freiburg i.Br., Stuttgart (Geologisches Landesamt Baden-Württemberg).

SPÄTH, H. (1984):

Geomorphologische Geländearbeit.- Z. f. Geomorphologie, N.F.: 95-97; Berlin/Stuttgart.

STAATLICH GEOLOGISCHE KOMMISSION (1957):

Vorläufige Anweisung für das formelle Verfahren bei der Dokumentation der geologischen Kartierungsarbeiten im Maßstab 1 : 25 000; Berlin.

STEDING, D. & SCHUBERT, G. (1960):

Überblick über die Geologie des Messtischblattes Rothenburg (4655) und methodische Fragen der Kartierung. - Z. angew. Geol., 6, 10: 502-506; Berlin.

STREIF, H. (1998):

Geologische Küstenkarte von Niedersachsen 1 : 25 000 – eine neue Planungsgrundlage für die Küstenregion. - Z. angew. Geol., 44, 4: 185-194, 6 Abb.; Hannover.

SWAIN, A. M. (1973):

A history of fire and vegetation in northeastern Minnesota as recorded in lake sediments.- Quartern. Res., 3, 3: 383-396, 4 fig.; Washington.

SZENKLER, C. & BOCK, H. (1999):

Quartärgeologie und Rohstoffgeologie im Singener Beckenkomplex – Westliches Rheingletschergebiet (Hegau, Landkreis Konstanz)(Exkursion K am 9. April 1999).- Jber. Mitt. Oberrhein. Geol. Ver., N.F. 81: 183-216, 8 Abb., 2 Tab., 1 Kte.; Stuttgart.

THOMPSON, R. & OLDFIELD, F. (1986):

Environmental Magnetism.- 227 S.; London (Allen & Unwin).

TRÖGER., W. (1969):

Optische Bestimmung der gesteinsbildenden Minerale, Tl.2.- 2. Aufl., 822 S.; Stuttgart.

TRÖGER., W. (1982):

Optische Bestimmung der gesteinsbildenden Minerale.- 188 S., 264 Fig., 112 Diagr., 3 Taf.; Stuttgart.

THÜRINGER LANDESANSTALT FÜR GEOLOGIE, TLG (1996):

Geologische Karte Thüringer Wald 1 : 100 000.- 1. Aufl.; Weimar.

VILLINGER, E. (1999):

Geologische Karte von Baden Württemberg 1:25000. - In: Anwendungen geowissenschaftlicher Informationssysteme. - Informationen des LGRB, 11; Freiburg i.Br.

VINKEN, R. (1983):

Die automatische Datenverarbeitung als Hilfsmittel bei der Aufnahme und Konstruktion geowissenschaftlicher Karten. - Geol. Jb., A 70; Hannover.

VINKEN, R. (1988):

Digital Geoscientific Maps. A Research Projekt of the Deutsche Forschungsgemeinschaft (German Research Foundation). - Geol. Jb., A 104: 7-20; Hannover.

VINKEN, R. (1988):

Construction and Display of Geoscientific Maps derived form Databases. - Geol. Jb. A 104: 485 S.; Hannover.

VINKEN, R., BARCKHAUSEN J. & PREUSS, H. (1978):

Die automatische Datenverarbeitung in der geowissenschaftlichen Kartierung - dargestellt am Beispiel Geologie. - Berl. geowiss. Abh., 30: 33-61; Berlin.

VOSS, H. H. (1988):

Digital Geoscientific Maps between Information Systems and Expert Systems. - Geol. Jb., A 104: 41-54, 7 Abb.; Hannover.

VOSSMERBÄUMER, H. (1976):

Allgemeine Geologie. – 277 S., Stuttgart (Schweizerbart).

VOSSMERBÄUMER, H. (1991):

Geologische Karten. - 2. Aufl.; Stuttgart (Schweizerbart'sche Verlagsgesellschaft).

WAGNER, G.A. (1995):

Altersbestimmungen von jungen Gesteinen und Artefakten – Physikalische und chemische Uhren in Quartärgeologie und Archäologie.- 277 S.; Stuttgart (Ferdinand-Enke-Verlag).

WIRTH, X. [Hrsg.] (1979):

Handbuch der Bohrtechnik. - 8., überarb. u. wesentl. erw. Aufl.: 320 S., zahlr. Abb. u. Tab.; Erkelenz (Wirth Maschinen- und Bohrgeräte-Fabrik).

ZÜLLIG, H. (1969):

Ein Klei-Rammkolbenlot zur Gewinnung ungestörter Sedimentprofile.- Schweiz. Z. Hydrol., 31,1: 128-131, 2 Abb.; Basel.

(Letzte Aktualisierung dieser Seite: Last update : 18.10.2013 12:47:40)
© AG Geologie