Ziele
  Bohrungen
  Gefüge
  Genese
  Bayern
  Quartär
  Tertiär
  Kreide
  Jura
  Trias
  Perm
  Karbon
  Devon
  Silur
  Kambrium
  Berlin
  Quartär
  Hamburg
  Hessen
  Tertiär
  Perm
  Karbon
  Quartär
  Tertiär
  Kreide
  Jura
  Trias
  Perm
  Karbon
  Devon
  Saarland
  Sachsen
  Quartär
  Tertiär
  Kreide
  Jura
  Trias
  Perm
  Karbon
  Devon
  Quartär
  Tertiär
  Kreide
  Jura
  Trias
  Perm
  Glossar
Fachliche Grundlagen > Genese > Geogenetische Gesteinsbezeichnung > Lockergesteine

[ACHTUNG: Die Seite 'Lockergesteine' und deren Unterbegriffe werden schrittweise aktualisiert]

Petrogenetische Gesteinsbezeichnung für Lockergesteine

Geogenetische Gesteinsbezeichnungen dienen der weitergehend genetischen Bezeichnung eines Gesteinskörpers (z.B. Geschiebemergel), die dadurch über die rein an den Materialeigenschaften ausgerichtete petrographischen Benennung (z.B. Silt, stark tonig, sandig, kiesig grusig; vgl. Punkt "Petrographische Bezeichnung") hinausgeht.
Kürzel Bezeichnung Erläuterung Synonyme ID Hierarchie Details
mk Meeres- und Küstenablagerungen Ablagerungen des Meerwassers, auch bei vorübergehender Überflutung im Küstengebiet Marine und litorale Ablagerungen 1 1
a Windablagerungen und Dünen Ablagerungen durch Wind, teilweise durch synsedimentäre Prozesse verändert Äolische Ablagerungen 161 1
u Umlagerungsbildungen Durch Verlagerung gelockerten Gesteinsmaterials gebildete Ablagerungen 171 1
ho Höhlenablagerungen Klastische Ablagerungen oder Ausfällungsbildungen in größeren unterirdischen Hohlräumen Höhlensedimente, speläogene Sedimente 226 1
c Ausfällungsbildungen Chemisch durch Ausfällung aus wässrigen Lösungen entstandene Gesteine Krenogenes Sediment; Präzipitäres Sediment; Chemische Bildungen (z.T.) 232 1
H Moorbildungen Anreicherung unvollständig zersetzter Pflanzenreste unter Wassereinfluss telmatische Bildungen, Torfmoor 253 1
vr Verwitterungs- und Rückstandsbildungen Unter Einfluss exogener Kräfte durch physikalische, chemische oder biologische Vorgänge verändertes Gesteinsmaterial Zersatzbildungen und Rückstandsbildungen 261 1
y Anthropogene Bildungen Durch den Menschen ab- oder umgelagertes bzw. verändertes Material oder Gelände 282 1
gGV Gletscherablagerungen und glazigene Vollformen Klastische Lockergesteine und Geländeformen, die durch die Akkumulation glazigen transportierten Schutts entstanden sind. 297 1
vul Vulkanische Lockergesteine Bei Vulkanausbrüchen entstandene, unverfestigte Auswurfprodukte 315 1
fV Fluss- und Seeablagerungen mit Vollformen Süßwasserablagerungen durch Flüsse und in Seen und daraus bestehende Geländeformen 382 1


Link https://www.geokartieranleitung.de/desktopmodules/gkalist/api/b5707ba0-33af-43cf-be22-90ac8bf77fba
Excel https://www.geokartieranleitung.de/desktopmodules/gkalist/api/excel/b5707ba0-33af-43cf-be22-90ac8bf77fba
JSON https://www.geokartieranleitung.de/desktopmodules/gkalist/api/json/b5707ba0-33af-43cf-be22-90ac8bf77fba
CSV https://www.geokartieranleitung.de/desktopmodules/gkalist/api/csv/b5707ba0-33af-43cf-be22-90ac8bf77fba


Zitiervorschrift:
AG Geologie: Geologische Kartieranleitung, Petrogenetische Gesteinsbezeichnung für Lockergesteine; 23.01.2023.- Online im Internet: https://www.geokartieranleitung.de/Fachliche-Grundlagen/Genese/Geogenetische-Gesteinsbezeichnung/Lockergesteine/entry, Abrufdatum 28.01.2023 um 00:51 Uhr.
(Letzte Aktualisierung dieser Seite: Last update : 23.01.2023 16:47:54)
© AG Geologie