Ziele
  Bohrungen
  Gefüge
  Bayern
  Quartär
  Tertiär
  Kreide
  Jura
  Trias
  Perm
  Karbon
  Devon
  Silur
  Kambrium
  Berlin
  Quartär
  Hamburg
  Hessen
  Tertiär
  Perm
  Karbon
  Quartär
  Tertiär
  Kreide
  Jura
  Trias
  Perm
  Karbon
  Devon
  Saarland
  Sachsen
  Quartär
  Tertiär
  Kreide
  Jura
  Trias
  Perm
  Karbon
  Devon
  Quartär
  Tertiär
  Kreide
  Jura
  Trias
  Perm
  Glossar
Fachliche Grundlagen > Genese und Geogenese > Geogenetische Definition > Lockergesteine

Halde

Liste Geogenetische Definitionen für Lockergesteine

Überbegriffe Anthropogene Bildungen > Aufschüttungen und Aufspülungen

Unterbegriffe -

Download Begriffsdefinition 'Halde' als PDF

Status gültig
Kürzel yHa
Erläuterung Aufschüttung zur Ablagerung von nicht verwertbaren Nebengesteinen oder Reststoffen der Weiterverarbeitung
Synonyme

Kategorisierung geomorphologisch
Englisch stockpile, dump
Zusammensetzung / Merkmale Eine Halde ist eine Aufschüttung oberhalb der umgebenden Geländeoberfläche von oft mehr als hundert Metern Höhe zur vorübergehenden oder dauerhaften Ablagerung von Materialien, die beim Bergbau über oder unter Tage als Abraum unvermeidbar mitgefördert werden (Abraumhalden). Halden bestehen entweder aus technogen umgelagerten Lockergesteinsmassen, Festgesteinsschutt oder Produktions- bzw. Aufbereitungsrückständen. Zumeist sind Halden einheitlich zusammengesetzt. Sie können Beimengungen von Salz, Erz oder Kohle enthalten. Außerdem gehören dazu Halden, die in Weiterverarbeitungsprozessen aus Reststoffen angefallen sind oder vorübergehend als nicht wirtschaftlich verwertbare Produkte auf Lager genommen wurden.
Entstehung Halden werden meist im Zuge des Bergbaus durch einen mechanischen Schüttungsprozess mit Förderanlagen, z. T. mit Fahrzeugen in der Nähe des Förderortes, angelegt. Daneben können Halden aus Materialien aus Absetzbecken nach Entwässerung angelegt werden. Die Lagerungsverhältnisse in Halden unterscheiden sich je nach Schüttungsprozess. Durch die Schüttung mit Lastkraftwagen ergeben sich unregelmäßige Absetzmuster; durch Schüttungen mit Fließbändern entstehen regelmäßige Muster entsprechend dem Schüttungswinkel.
Bildungsprozess anthropogen
Bildungsraum unbestimmt
Bildungsmilieu • unbestimmt
• unterschiedlich
Abgrenzung Eine → Deponie ist eine Aufschüttung, die dem Zweck einer geregelten Entsorgung von Abfall und/oder Erdaushub dient.
Im Gegensatz zur → Auffüllung erhebt sich die Halde über die ursprüngliche Geländeoberfläche.
Literatur HINZE, C.: Halde. - In: HINZE, C., JERZ, H., MENKE, B. & STAUDE, H. (1989): Geogenetische Definitionen quartärer Lockergesteine für die Geologische Karte 1 : 25 000 (GK 25). – Geologisches Jahrbuch, A 112: 225.
MARTIN, C. & EIBLMAIER, M. [Hrsg.] (2000-2002): Lexikon der Geowissenschaften. – 2729 S.; Heidelberg/Berlin (Spektrum/Akademie).
SCHEDL, A., MAURACHER, J., ATZENHOFER, B., LIPIARSKI, P., PROSKE, H. & RABEDER, J. (2008): Systematische Erhebung von Bergbauen und Bergbauhalden mineralischer Rohstoffe in Österreich („Bergbau-/Haldenkataster“, Projekt ÜLG 40). – Joannea - Geologie und Paläontologie, 10: 67–71.
Bearbeitung Erstbearbeitung: HINZE, C. (1984)
Neubearbeitung: ASCH, K., GEHRT, E., HÖRMANN, U., KAUFHOLD, H., WAGNER, B. (2019)

Abbildung 1
Halde und Tagesanlagen des Kaliwerkes Sigmundshall bei Wunstorf-Bokeloh (DTK 25, Blatt 3522 Wunstorf), Foto: U. HÖRMANN 2014
Abbildung 2
Kalisalzhalde „Monte Kali“ bei Dankmarshausen/Heringen (DTK 25 Blatt 5025 Hönebach und DTK 25 Blatt 5125 Friedewald), Foto: K. ASCH 2016
Abbildung 3
Seilbahnberg/Bergehalde Wolferstedt im Mansfelder Land (DTK 25 Blatt 4534 Allstedt), Foto: E. GEHRT 2017

Inspire Code
Genutzt für BoreholeML Nein
Begriffs-ID 290
Eltern-ID 283
Hierarchie 3
Änderungsdatum 11.02.2021

Link https://www.geokartieranleitung.de/desktopmodules/gkalist/api/cef5e3b1-bb37-452d-95dc-726d58535777
Excel https://www.geokartieranleitung.de/desktopmodules/gkalist/api/excel/cef5e3b1-bb37-452d-95dc-726d58535777
JSON https://www.geokartieranleitung.de/desktopmodules/gkalist/api/json/cef5e3b1-bb37-452d-95dc-726d58535777
CSV https://www.geokartieranleitung.de/desktopmodules/gkalist/api/csv/cef5e3b1-bb37-452d-95dc-726d58535777

Zur Liste 'Geogenetische Definitionen für Lockergesteine' zurück
Zitiervorschrift:
AG Geologie: Geologische Kartieranleitung, Halde; 04.09.2023.- Online im Internet: https://www.geokartieranleitung.de/Fachliche-Grundlagen/Genese-und-Geogenese/Geogenetische-Definition/Lockergesteine/entry/cef5e3b1-bb37-452d-95dc-726d58535777/mid/3427, Abrufdatum 26.05.2024 um 23:06 Uhr.
(Letzte Aktualisierung dieser Seite: Last update : 04.09.2023 10:21:46)
© AG Geologie