Ziele
  Bohrungen
  Gefüge
  Bayern
  Quartär
  Tertiär
  Kreide
  Jura
  Trias
  Perm
  Karbon
  Devon
  Silur
  Kambrium
  Berlin
  Quartär
  Hamburg
  Hessen
  Tertiär
  Perm
  Karbon
  Quartär
  Tertiär
  Kreide
  Jura
  Trias
  Perm
  Karbon
  Devon
  Saarland
  Sachsen
  Quartär
  Tertiär
  Kreide
  Jura
  Trias
  Perm
  Karbon
  Devon
  Quartär
  Tertiär
  Kreide
  Jura
  Trias
  Perm
  Glossar
Fachliche Grundlagen > Genese und Geogenese > Geogenetische Definition > Lockergesteine

Verschwemmungsablagerungen

Liste Geogenetische Definitionen für Lockergesteine

Überbegriffe Umlagerungsbildungen

Unterbegriffe Schwemmlöss
Abschwemmmasse
Schwemmsediment
Schwemmschutt

Download Begriffsdefinition 'Verschwemmungsablagerungen' als PDF

Status gültig
Kürzel w
Erläuterung Durch Oberflächenabfluss abgeschwemmtes Gesteins- und Bodenmaterial
Synonyme Abspülablagerungen

Kategorisierung petrogenetisch
Englisch slope wash sediments
Zusammensetzung / Merkmale Die Korngrößenzusammensetzung der Verschwemmungsablagerungen variiert in Abhängigkeit von den im Einzugsbereich auftretenden Gesteinen. Der Hauptanteil ist meist Schluff und Sand. Bei vorherrschend tonigem Material in der Umgebung sind jedoch auch hohe Tongehalte möglich. Teilweise sind Kies- und Grusbeimengungen enthalten, die auch als grobkomponentenreiche Lagen eingeschaltet sein können. Bei höherer Reliefenergie und harten Gesteinen im Einzugsbereich werden auch grusreiche Verschwemmungsablagerungen gebildet. Abschnittsweise tritt Schichtung bzw. Feinschichtung auf. Örtlich können humose Verschwemmungsablagerungen auftreten.
Entstehung Verschwemmungsablagerungen entstehen im Zuge von Oberflächenabfluss durch hangfluviale Prozesse, die Gesteins- und Bodenmaterial mobilisieren. Der Transport kann dabei flächenhaft oder linienhaft-konzentriert in Vertiefungen und kleinen Hohlformen wie Rillen und Runsen erfolgen. Das abgeschwemmte Gesteins- und Bodenmaterial wird bei nachlassender Transportkraft an Unterhängen und Hangfußbereichen oder in muldenförmigen Tiefenbereichen akkumuliert, wobei in offenen Hohlformen (Tälchen, kleinere Täler) ein linienhafter Weitertransport über kürzere Distanzen möglich ist. Am Ausgang von Runsen und Hangkerben kann das Abtragungssediment auch in → Schwemmkegeln und kleineren → Schwemmfächern angehäuft sein. Voraussetzung für die Bildung von Verschwemmungsablagerungen ist ein fehlender oder nur geringer Erosionsschutz der Bodenoberfläche durch Vegetation. Solche Verhältnisse existierten unter natürlichen Bedingungen im kaltzeitlich-periglazialen Milieu bis in den Grenzbereich Spätglazial/Frühholozän mit seinen instabilen ökologischen Verhältnissen und seit der Inanspruchnahme der Landschaft durch den wirtschaftenden Menschen, hauptsächlich durch Ackerbau.
Bildungsprozess verspült
Bildungsraum terrestrisch
Hang
Bildungsmilieu sedimentär
Abgrenzung
  • Fließbildungen entstehen, wenn sich aufgrund starken Wasserzutritts in Lockergesteinsmaterial ein Wasser-/Feststoffgemisch ergibt und sich durch breiiges, viskoses Fließen hangabwärts verlagert.
Anmerkung In Folge von Ackerbau entstandene humose Verschwemmungsablagerungen werden als Kolluvium bezeichnet.
Literatur AHNERT, F. (2015): Einführung in die Geomorphologie. – 458 S.; Stuttgart (UTB).
STAUDE, H.: Verschwemmungsablagerungen. – In: HINZE, C., JERZ, H., MENKE, B. & STAUDE, H. (1989): Geogenetische Definition quartärer Lockergesteine für die Geologische Karte 1 : 25 000 (GK 25). – Geologisches Jahrbuch, A 112: 51.
KUGLER, H., SCHWAB, M. & BILLWITZ, K. (1982): Allgemeine Geologie, Geomorphologie und Bodengeographie. – 216 S.; Gotha (VEB Hermann Haack).
Bearbeitung Erstbearbeitung: STAUDE, H. (1985)
Neubearbeitung: KÖSEL, M., FLECK, W. (2019)

Inspire Code
Genutzt für BoreholeML Nein
Begriffs-ID 199
Eltern-ID 171
Hierarchie 2
Änderungsdatum 19.03.2021

Link https://www.geokartieranleitung.de/desktopmodules/gkalist/api/143c6faa-8718-49a2-ad57-13d04e53e7ab
Excel https://www.geokartieranleitung.de/desktopmodules/gkalist/api/excel/143c6faa-8718-49a2-ad57-13d04e53e7ab
JSON https://www.geokartieranleitung.de/desktopmodules/gkalist/api/json/143c6faa-8718-49a2-ad57-13d04e53e7ab
CSV https://www.geokartieranleitung.de/desktopmodules/gkalist/api/csv/143c6faa-8718-49a2-ad57-13d04e53e7ab

Zur Liste 'Geogenetische Definitionen für Lockergesteine' zurück
Zitiervorschrift:
AG Geologie: Geologische Kartieranleitung, Verschwemmungsablagerungen; 04.09.2023.- Online im Internet: https://www.geokartieranleitung.de/Fachliche-Grundlagen/Genese-und-Geogenese/Geogenetische-Definition/Lockergesteine/entry/143c6faa-8718-49a2-ad57-13d04e53e7ab/mid/3427, Abrufdatum 30.05.2024 um 12:26 Uhr.
(Letzte Aktualisierung dieser Seite: Last update : 04.09.2023 10:21:46)
© AG Geologie